WILLKOMMEN
LEITBILD
QUALITÄT
KINDERKRIPPE
KINDERGARTEN
WISSENSWERTES
• Geschichte
• Elternbeirat
KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ


WISSENSWERTES • Ordnung der Kindertageseinrichtung

Präambel
Die Katholischen Kindertageseinrichtungen in der Erzdiözese München und Freising ergänzen und unterstützen Familien bzw. Erziehungsberechtigte in ihrer Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgabe. Damit erfüllen sie einen von Kirche Staat und Gesellschaft anerkannten Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag. Sie erhalten ihre Eigenprägung durch das im katdolischen Glauben begründete Welt- und Menschenbild.

Die Katholischen Kindertageseinrichtungen in der Erzdiözese München und Freising sind Teil der Gemeindepastoral und somit in die kirchliche Gemeindearbeit einbezogen.

Die pädagogische und religiöse Arbeit in der Kindertageseinrichtung verantwortet der Träger.

§ 1 Grundlagen
Die Kath. Kirchenstiftung Heilig Kreuz unterhält die Kindertageseinrichtung Heilig Kreuz in freigemeinnütziger Trägerschaft nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere das Bayerische Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG) mit Ausführungsverordnung (AVBayKiBiG) in ihrer jeweils gültigen Fassung und der nachfolgenden Ordnung.

 

§ 2 Anmeldung und Aufnahme

 

(1.)

  (2.)
  (3.)
  (4.)
  (5.)

§ 3 Öffnungs- und Schließzeiten

  (1.)
  (2.)
  (3.)
  (4.)
  (5.)

§ 4 Buchungszeit

  (1.)
  (2.)
  (3.)
  (4.)
  (5.)
  (6.)

§ 5 Elternbeitrag

  (1.)
  (2.)
  (3.)
  (4.)
  (5.)
  (6.)
  (7.)
  (8.)
  (9.)

§ 6 Aufsicht

  (1.)
  (2.)
  (3.)
  (4.)
  (5.)
  (6.)
  (7.)
  (8.)
  (9.)

§ 7 Gesetzliche Unfallversicherung

  (1.)
  (2.)
  (3.)

§ 8 Haftung

  (1.)
  (2.)

§ 9 Weitere Rechte und Pflichten der Eltern

  (1.)
  (2.)
  (3.)
  (4.)
  (5.)
  (6.)

§ 10 Elternbeirat

  (1.)
  (2.)
  (3.)
  (4.)
  (5.)

§ 11 Krankheitsfälle

  (1.)
  (2.)
  (3.)
  (4.)
  (5.)

Der Träger ist berechtigt, Kinder mit ansteckenden Erkrankungen zeitweilig vom Besuch der Einrichtung auszuschließen, wenn die Ellern ihren Verpflichtungen nicht nachkommen.

  (6.)
  (7.)

§ 12 Beendigung

  (1.)
  (2.)

Kündigung des Trägers:
Der Träger kann den Bildungs- und Betreuungsvertrag mit Angabe von Gründen mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende schriftlich kündigen. Eine fristlose Kündigung zum Ende des laufenden Monats ist nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes zulässig. Der Träger hat vor Ausspruch einer fristlosen Kündigung die Eltern anzuhören.

   
 

 

§ 13 Datenschutz, Weitergabe von Daten

  (1.)
  (2.)
  (3.)
  (4.)

§ 14 lnkrafttreten

Die Kirchenverwaltung Heilig Kreuz Giesing hat vorstehende Ordnung als Ortskirchensatzung beschlossen. Die Ordnung der Kindertageseinrichtung tritt am 01.09.2018 in Kraft.

Anmerkung:

Soweit in dieser Ordnung der Kindertageseinrichtung von "Eltern" die Rede ist, umfasst dies alle Formen der Personensorgeberechtigung:
– Vater und Mutter ( § 1626 Abs. 1, § 1626 a Abs. 1, § 1754 Abs. 1 BGB)
– ein Elternteil (§ 1626 a Abs. 2, § 1671 Abs. 1, § 1680 Abs. 1 , § 1754 Abs. 2 BGB)
– Vormund (§ 1793 BGB)
– Pfleger (§ 1915 BGB)

 

EOM 7.1.2
Ordnung Kindertageseinrichtung V 2013.0